28.06.2022 – Autoimmunerkrankungen: Ursachen und Therapiemöglichkeiten

Achtung Terminänderung!! Vortrag vom 31.05 2022 auf den 28.06.2022 auf den verschoben!

 

Autoimmunerkrankungen nehmen stark zu. Wer kennt nicht jemanden mit einem der folgenden Syndrome?

 

Autoimmunerkrankungen der Haut: Psoriasis, Neurodermitis, Sklerodermie, Vitiligo, Lupus Erythematodes, Dermatomyositis, Lichen sclerosus, etc.

Autoimmunerkrankungen der Schilddrüse: Morbus Basedow (Schilddrüsenüberfunktion), Hashimoto-Thyreoiditis (Schilddrüsenunterfunktion)

Autoimmunerkrankungen der Leber: Autoimmunhepatitis, Primär sklerosierende Cholangitis

Autoimmunerkrankungen des Darms und Magen: Colitis Ulcerosa, Autoimmungastritis, Morbus Crohn, Zöliakie

Rheumatische Autoimmunerkrankungen: Morbus Bechterew, Rheumatisches Fieber, Rheumatoide Arthritis, Sjögren Syndrom, Systemische Sklerodermie, Polymyositis, (Juvenile) Rheumatoide Arthritis, etc.

Autoimmunerkrankungen des zentralen Nervensystems: Multiple Sklerose, Narkolepsie, Guillain-Barré-Syndrom, Chronisches Erschöpfungssyndrom

Weitere Beispiele von Autoimmunerkrankungen: Alopecia Areata, Diabetes Typ 1, Myasthenia gravi, Morbus Reiter, Morbus Wegener, Achalasie, Arteriitis temporalis

 

Gibt es Erklärungen dazu? Hat unser Lebensstil etwas damit zu tun? Welche Behandlungsoptionen bietet die biologische Medizin?

Hier kann die Biologische Medizin, mit einer großen Zahl antientzündlicher Substanzen aus der Phytotherapie, immunmodulierenden Präparaten aus der Mikroimmuntherapie, Vitalstofftherapie und Ernährungsumstellung eine sehr effektive Begleittherapie sein. Eventuell lässt sich die Pharmakotherapie deutlich reduzieren. Sie können Ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen – es gibt Möglichkeiten!

Referentin: Susanne Lukas

Dienstag, den 17.05.2022 von 19.00 bis 21.00

Category

Vorträge