Corona / COVID-19 Vorschläge zu Prophylaxe und Therapie

Liebe Patienten und Patientinnen,

nach 1,5 Jahren Erfahrung in der Begleitung von COVID-Erkrankten möchte ich hier eine Liste der Substanzen zur Verfügung stellen, die häufig gut geholfen haben. Ich bitte Sie aber, beizeiten einen Therapeuten hinzuzuziehen, wenn die Symptome sich nicht bessern.  Verschleppen Sie Symptome nicht und lassen Sie sich frühzeitig helfen.

 

Prophylaxe und Therapie:

Niedrigere Dosierungen in der Prophylaxe, höhere bei der Therapie

  • Vitamin D 1000-3000IE(Prophylaxe) bis 5000IE (Therapie) täglich; je nach Mangel (Labor) bis zu 10.000IE
  • Zink 30-100mg
  • Vitamin C 500-2000mg je nach Verträglichkeit, bis zu 3 x 2g
  • Melatonin mindestens 2-10mg abends vor dem Schlaf (starkes Antioxidans, macht müde)
  • Lysin 1000-3000mg
  • Vitamin A 0,5-3mg (allein oder als ADEK)

Allgemeine Hinweise:

  • Viel trinken! Frische Luft! Sonne! Ruhe und Schlaf! Warme Speisen! Heißes Wasser trinken! Hexagonales Wasser!
  • Mit heißem Wasserdampf, evtl. mit Kochsalz inhalieren. Ab 50° wird das Virus deaktiviert, bzw. gelähmt.
  • pH des Coronavirus liegt bei 5,5 bis 8,5. Daher ist es hilfreich basische Lebensmittel / Getränke zu verzehren, um das Virus zu reduzieren. (Bananen, Limetten, Avocado, Knoblauch, Mango, Mandarine, Orange, Ananas, Kresse)
  • Gurgeln mit 1TL Salz in 100ml Wasser, 2-3x täglich
  • Mit Kokosöl Ölziehen
  • Antivirale Hausmittel: Knoblauch, Zitronensaft, Holunderbeeren, Aronia, Granatapfel, schwarze Johannisbeeren, Salbei, Honig, Manuka Honig, Propolis
  • Blutverdünnung mit Aspirin 50-100mg oder Apixaban (Rezeptpflichtig)

Phytotherapie:

Niedrigere Dosierungen in der Prophylaxe, höhere bei der Therapie

  • Algovir (Carragelose, Rotalge) Nasenspray
  • Shufeng Jiedu, Bahnhof Apotheke Kempten, TCM-Kräutermischung,entzündungshemmend, immunmodulierend und antiviral, Granulat für 3 Tage, sofort bei ersten Symptomen nehmen
  • Immun AntiVir Essentials Puls von Sunday natural 2-3×4 Kapseln, gleich mit den ersten Symptomen
  • Quercetin 1000-4000mg
  • Zistrose zB Cystus 052 Halspastillen, Cistus Lutschtabletten, bei Heidelberg chlorella als Kaps oder Trpf
  • Scutellaria (Baikal Helmkraut), 3×15 Tropfen der Urtinktur (Lunge, Husten, Fieber)
  • Nigella Sative (Schwarzkümmel) 80mg/kg KG täglich
  • Curcumin 500mg, 2x täglich
  • Astragalus (Tragant, Astragalosid 4)
  • Reishi (Ganoderma lucidum)
  • Artemisin (Artemisia annua) oder als Urtinktur von Ceres
  • ECGC – grüner Tee Extrakt 1000mg, coffeinfrei
  • Eleutherococcus (Taigawurzel)
  • Echinacea purpurea als Lösung (cave Autoimmunerkrankungen)
  • Olivenblattextrakt

Homöopathie:

  • Gelsemium C30/200 (grippig, Kopf dumpf, benommen, Gliederschmerzen)
  • Eupatorium perfoliatum C307200 (grippig, Körper wie zerschlagen)
  • Bryonia C30/200 (trockener Husten, Schmerzen, jede Bewegung verschlechtert, Ruhe bessert)
  • Justicia adhatoda (indisches Lungenkraut) C30/200 (akuter Katarrh, zu Beginn, Hitze, Völle, Niesen, Geruchs und Geschmacksverlust)
  • Antimonium tartaricum (= Tartarus stibiatus) C30/200 (rasselige Bronchien)
  • Phosphorus C30/200 (Husten)
  • Mercurius cyanatus C30/200 (Halsschmerzen)
  • Cystus canadensis C30/200 (Halsschmerzen, EBV-Belastung)
  • Arsenicum Album C30/200 (Schwäche, ruhelos, ängstlich)
  • Phosphoricum acidum C30/200 (Schwäche, erschöpft, trockener Husten, Kummer)
  • China officinalis C30/200 (Schwäche durch Flüssigkeitsverlust, Durchfall, Erbrechen, Blut, trockener Husten)
  • Carbolicum acidum C307200 (ausgeprägte Schwäche, Kälte)
  • Mix aus: Influencinum Triple Nosode M + Pneumococciunum M + Baccilinum M in Arzneifläschchen mit Wasser mischen (Vorsicht mit Nosoden, v.a. Tuberkulinum, können die Symptome stark verschlechtern)

Mikroimmuntherapie:

2L Inflam bis zu 4 Kapseln am Tag (kein EID!, Immunsystem nicht übermäßig stimulieren, nicht im Zytokinschub)

 

Apotheken- und Rezeptpflichtige Medikamente (nach Rücksprache mit Hausarzt!)

  • Korticosteroide
    • Zur Beendigung der Überempfindlichkeitsreaktion, Unterbrechung der Freisetzung von Mediatoren, Verhinderung einer Überschießenden Immunreaktion (Zytokinsturm)
    • Prednison: 80mg täglich, eine Woche (evtl. sogar 100mg in den ersten Tagen, ausschleichen, sobald es besser geht oder CRP und IL6 Werte sich normalisieren
    • Predinison: 1mg /kg täglich für mindestens 5 Tage, ab dem 7.-10. Tag bei Kurzatmigkeit, Sättigung zwischen 88-94%, vorgeschädigter Lunge
    • Budesonid Spray 2×1-2 Hub, bei Husten, Atemnot, bei Asthma, COPD die chronische Dosis erhöhen
    • Falls Prednison nicht ausgeschlichen werden kann, evtl. 50mg Azathioprin (Imurek, Immunsuppressivum) täglich dazu.
    • Codeintropfen, Dosierung nach Alter (Packungsbeilage)
  • Antihistaminika
    • Die freigesetzten Histamine abbauen.
    • H1: Promethazin 25mg täglich für 5 Tage, oder Levocertirizin 5mg täglich für 1 Monat (DD: Cetirizin,Desloratadin, Ebastin, Fexofenadin, Loratadin, Terfenadin)
    • H2: Cimetidin 400mg für 1 Monat (DD: Ranitidin. Famotidin)
  • Anti-Leukotriene (Montelukast / Singulair)
    • 10mg täglich für 5 Tage, dann alle 2 Tage für einen Monat, um die freigesetzten Leukotriene abzubauen.
  • Blutverdünnung für 4-6 Wochen
    • Aspirin 50-325mg tgl, 1 Monat
    • Apixaban (Eliquis) 2,5mg (bis zu 10mg) 2 x tägl., v.a. wenn D-Dimere erhöht
  • Celecoxib (Celebrex) 100-200mg täglich bei hohen Entzündungswerten
  • Ivermectin 12mg täglich für 5 Tage bei Husten, Dyspnoe, verminderter Sauerstoffsättigung
    • üblicherweise als 3mg Tbl. Zu kaufen
    • Prophylaxe bei Hochrisikopatienten (Hypertonie, Adipositas, COPD, Diabetes)
      • 0,2mg/kg KG, alle 2 Wochen bis 2 x wöchentlich
    • Prophylaxe nach Kontakt mit COVID
      • 0,2mg/kg KG eine Dosis heute, nach 48h die zweite Dosis
    • Therapie
      • 0,2mg/kg KG täglich 2-5 Tage
  • Pulsoxymeter:
    • Corona Patienten tolerieren eine niedrige Sättigung vergleichsweise gut. Daher ist eine Messung empfehlenswert.
    • Zeige- oder Mittelfinger, 30-60 Minuten warten, kein Nagellack, warme Hände.
    • Bei einer Sättigung unter 88-94% ist eine Klinikeinweisung zu erwägen.

 

Impfbegleitung:

  • ASS 50-100-325mg 1xtäglich, für 2 Monate evtl. schon bei positivem Test und Risikofaktoren
  • Oxytocin C200 (wöchentlich 1 Gabe für 2 Monate)
  • Impfnosode C30 (täglich 1 Gabe für 1 Monat)
  • Thuja, Silicea, Sulfur….
  • Bioresonanz
  • Glutathion, alpha-Liponsäure, Lecithin / Phosphatidylcholin, Coenzym Q10, Zeolith, Chlorella
  • Taraxacum comp. und Solidago comp. von Ceres (Leber und Niere), Lymphomyosot (Lymphe)